Von Tieren zum Schreiben inspiriert

Margit Kröll

 

(Textauszug)

 

Fangen wir von ganz vorne an. In der ersten und zweiten Klasse Volksschule hasste ich lesen und schreiben. Ich kann mich noch an das Wort „Paprika“ erinnern, das ich vorlesen musste, und dass ich eine gefühlte Ewigkeit brauchte, bis ich es endlich entziffern konnte. Kaum zu glauben, dass ich ab der dritten Klasse zur Leseratte wurde. Ich lieh mir fast jede Woche mindestens ein Buch in der Bücherei aus und verschlang es regelrecht. Beim Lesen hatte ich oft eine Vorstellung, wie die Geschichte weitergehen könnte, aber dann war es doch anders, als ich gedacht habe. Da kam mir zum ersten Mal der Gedanke: Schade, dass man nicht beeinflussen kann, wie ein Buch endet. So überlegte ich deshalb, einfach selber etwas zu schreiben.

Ein Jahr verging und ich war in der vierte Klasse. Das Lesen fesselte mich nach wie vor und ich dachte wieder ans Schreiben. Mittlerweile verfassten wir viele Kurzgeschichten im Deutschunterricht und das machte mir Spaß. Manchmal bekamen wir drei Wörter als Vorgabe, wie „Bub, Traktor, Unfall“, oder sollten zu ein paar Bildern eine Geschichte erfinden. 

 

Den vollständigen Artikel „Von Tieren inspiriert“ von Margit Kröll finden Sie in der Ausgabe Januar 2020 - Art.Nr. 032020.


Die andere Buchmesse Tirol

Margit Kröll

 

(Textauszug)

 

Bereits zum 6. Mal durften wir, das  Team von „Das andere Buch“, unsere Buchmesse im Kinderhotel Buchau durchführen. Ich habe hier Heimvorteil. Nicht nur weil ich ca. 15 Minuten mit dem Auto entfernt wohne, sondern auch, weil ich dort als Kinderbetreuerin arbeite. Planen wir die Buchmesse, kann ich also gleich sagen, ob dieses und jenes möglich ist oder nicht. Torsten, Nicole und ich sind ein gutes Team. Wir besprechen alles per Chat über Facebook oder E-Mail-Austausch. Durch 10 Buchmessen in Wien und jetzt 6 Buchmessen in Tirol sind wir sehr routiniert und brauchen nur noch wenig Vorbereitungszeit. Wir bringen Vorschläge ein, überlegen uns neue Programme und jeder macht, was er kann. Organisieren vor Ort, Flyer, Werbung – da fällt vieles an.Das Programm stand schnell fest. Auch wenn die Buchmesse erst um 14:30 Uhr startete, gab es für uns jede Menge vorzubereiten.

 

Den vollständigen Artikel „Die andere Buchmesse Tirol“ von Margit Kröll finden Sie in der Ausgabe Januar 2020 - Art.Nr. 032020.


Die andere Buchmesse

Margit Kröll

 

(Textauszug)

 

Die erste „Die andere Buchmesse“ fand Ende Februar 2010 in Wien statt. 2019 hatten wir dort unser 10-jähriges Jubiläum. Die sechste Buchmesse fand im Herbst im Kinderhotel Buchau am Achensee in Tirol veranstaltet. Die erste Buchmesse in Nordhorn (Deutschland) im November 2019. „Die andere Buchmesse.“ Was ist das? Vor ziemlich genau 10 Jahren, im Juni 2009, wurde die Onlineplattform Das andere Buch von Nicole Engbers (Wien), Torsten Low (Deutschland), Ricardo Friedrich (Deutschland) und mir - Margit Kröll (Tirol) ins Leben gerufen. Wir vier Autoren sehen uns nicht als Konkurrenten, sondern finden: Gemeinsam können wir mehr erreichen. Neben unserer Facebook-Seite und den Flyern mit unseren Büchern, haben wir uns entschlossen, mit Buchmessen näher an die Leser heranzukommen. Uns geht es darum, Kinder und Erwachsene für unsere Buchmessen zu begeistern. Die Kinder dürfen sich über Lesungen, Zaubershows, Theaterstücke und Ballon modellieren freuen.

 

Den vollständigen Artikel „Die andere Buchmesse“ von Margit Kröll finden Sie in der Ausgabe Oktober 2019 - Art.Nr. 022019.