Schwestern morden besser 

Lotte R. Wöss

 

(Textauszug)

 

Am Freitag, dem 13. Dezember 2019 reiste ich von Vorarlberg nach Wien. Reisen ist das richtige Wort, denn es dauert schon seine sechseinhalb Stunden, vom Westen Österreichs in den Osten zu kommen. Die Bahnfahrt zog sich dieses Mal besonders, weil ich vor Aufregung ganz kribbelig war. Aber im positiven Sinn, meine Arbeit war schließlich lange getan. Jetzt waren andere am Zug: Meine Kurzgeschichte „Dorli“ war ausgewählt worden und wurde nun auf der Bühne des Wiener Spektakel Theaters szenisch umgesetzt.

 Aber von Anfang an. Im Frühsommer beteiligte ich mich an einer Gemeinschaftsanthologie der „Mörderischen Schwestern“, Regiogruppe Österreich. Sie erschien unter dem Titel „Der Mörder war immer der Weihnachtsmann“ im Brighton Verlag.

 

Auf dem Foto oben sind zu sehen:

Die Autorinnen Katharina Kutil, Katharina Eigner, Lotte R. Wöss, Evelyne Weissenbach, Sabina Naber, Beate Ferchländer und Christine Neumeyer

 

Den vollständigen Artikel „Schwestern morden besser“ von Lotte R. Wöss finden Sie in der Ausgabe April 2020 - Art.Nr. 042020.


Kitsch und glänzende Augen

Lotte R. Wöss

 

(Textauszug)

 

Es gibt den Grinch und es gibt mich. Der Grinch hasst den Weihnachts-Trubel und ärgert sich über jedes Detail. Ich bin ein Freak – ein Weihnachtsfreak, um genau zu sein. Denn ich liebe Weihnachten. Und zwar alles. Punkt. Ich mag die erwartungsvollen Blicke und die glänzenden Augen in den Kindergesichtern, den Duft nach Weihnachtsgebäck, Zimt und gebrannten Mandeln. Ich atme die fröhliche Atmosphäre auf den Weihnachtsmärkten ein, schlendere zwischen den Buden mit Engeln und glitzernden Kugeln vorbei. Danach genieße ich das unvergleichliche Gefühl, die Hände um ein heißes Glas Glühwein zu legen, über mir die blinkende Weihnachtsbeleuchtung. Die Lieder aus der Konserve summe ich meist mit, ja, lachen Sie nur! Schließlich hat man dazu nur wenige Wochen lang die Gelegenheit. 

 

 

Den vollständigen Artikel „Kitsch und glänzende Augen" von Lotte R. Wöss finden Sie in der Sonderausgabe Weihnachten 2019 - Art.Nr. W2019